Über uns

Unsere Geschichte

In der 4. Generation wird in der Bäckerei Buchs in Jaun Tag für Tag feines Brot und andere Leckereien hergestellt.
_DSC0986 Iris+Michel; Laurence+Eric.jpg

Die Bäckerei am Dorfbach hat in ihrer Art im Jauntal die älteste Tradition. Bereits 1884 erwarb Alphons Mooser, auch der alte Beck genannt, von der Gemeinde das Land am Dorfbach, um dort eine Bäckerei zu bauen.

 

Jahrzehntelang bezogen die Krämer Joseph, und später sein Sohn Siegfried von der Handlung im Oberdorf ihr Brot aus ebendieser Bäckerei.  Deshalb entschloss sich Othmar, der älteste Sohn Siegfrieds, und der Urgrossvater des jetzigen Inhabers Eric, eine Bäckerlehre zu machen, und das Geschäft weiterzuführen. 1927 übernahm er dann mit seiner Frau Rosa die Bäckerei.

Als Othmar 1961 unerwartet starb, führte seine Frau die Bäckerei während zwei Jahren weiter. 1963 übernahmen Werner, Sohn des Othmar, und Cecile die Bäckerei. Ende 1982 machte Werner dann seinem Sohn Michel Platz, der das Geschäft mit seiner Frau Iris fast vier Jahrzehnte lang führte. 1983 wurde eine neue, moderne Backstube eingerichtet, und der Laden wurde vergrössert.

1980 wurde Michel zum „Ritter des guten Brotes“ ernannt. Später kamen noch 6 Sterne dazu.

Unser Brot machen wir  immer noch auf die klassische Art und Weise, das heisst mit viel Zeit, der Vorteig wird am Abend vorher zubereitet. Das berühmteste Erzeugnis aus seiner Bäckerei sind aber unumstritten die Lebkuchen.

Seit über 90 Jahren werden sie nach dem Original-Rezept hergestellt, und die Produktion beginnt jeweils bereits um Allerheiligen. Es gehört bereits zur Tradition, dass jedes Jahr auch viele auswärtige Jauner die beliebten „Bären“ in der Bäckerei beziehen.

Am 1. Mai 2021 haben Eric und Laurence Buchs dann die Bäckerei mit Laden von seinen Eltern übernommen und sind seit daher die Geschäftsführer der Bäckerei Buchs GmbH.